Anlegen verstehen

Duration

Die meisten Anleiheninvestoren sind sich bewusst, dass Zinsänderungen den Wert ihrer Bestände in festverzinslichen Wertpapieren beeinflussen können. Die Auswirkungen steigender oder fallender Zinsen auf den Wert einer Anleihe oder eines Anleihenportfolios lassen sich am besten anhand der Duration messen.

Was ist die duration einer anleihe?

Die Duration ist ein Maß für das Zinsrisiko einer Anleihe unter Berücksichtigung der Laufzeit, der Rendite, des Kupons und der Bedingungen für eine vorzeitige Kündigung. Diese unterschiedlichen Faktoren werden in einer Kennzahl zusammengefasst, die misst, wie sensibel der Wert einer Anleihe möglicherweise auf Zinsänderungen reagiert.

Wie anleger sich die duration zunutze machen

Im Allgemeinen gilt: Je höher die Duration einer Anleihe, desto stärker wird ihr Wert bei steigenden Zinsen fallen; denn wenn die Zinsen steigen, fällt der Wert von Anleihen und umgekehrt. Geht ein Anleger davon aus, dass die Zinsen während des Zeitraums, in dem eine Anleihe gehalten wird, fallen werden, dann wäre eine Anleihe mit einer längeren Duration attraktiv. Denn der Wert dieser Anleihe würde stärker steigen als der Wert vergleichbarer Anleihen mit kürzerer Duration.

Wie die nachstehende Tabelle zeigt, ist die Volatilität einer Anleihe in der Regel umso geringer, je kürzer ihre Duration ist. Eine Anleihe mit einer Duration von einem Jahr würde beispielsweise lediglich 1% an Wert verlieren, sollten die Zinsen um 1% steigen. Eine Anleihe mit einer Duration von zehn Jahren würde indes 10% an Wert verlieren, falls die Zinsen um 1% steigen. Dagegen würden Anleihen mit einer längeren Duration bei einem Zinsrückgang von 1% stärker hinzugewinnen als solche mit einer kürzeren Duration, deren Wert also weniger deutlich steigen würde.

Risikoscheue Anleger oder solche, die sich über starke Schwankungen im Kapitalwert ihrer Anleihenbestände Sorgen machen, sollten eine Anleihenstrategie mit einer sehr kurzen Duration in Betracht ziehen. Anleger, die eher bereit sind, solche Fluktuationen in Kauf zu nehmen, oder die darauf vertrauen, dass die Zinsen fallen werden, sollten eine längere Duration erwägen.

Grenzen der duration

Während die Duration ein äußerst nützliches Analyseinstrument sein kann, ist sie für das Anleihenrisiko kein vollumfassendes Maß. So gibt die Duration keinerlei Aufschluss über die Kreditqualität einer Anleihe oder Anleihenstrategie. Das kann vor allem bei Wertpapieren mit geringerer Bonität wie etwa Hochzinsanleihen von Bedeutung sein, die ebenso stark – wenn nicht sogar deutlich stärker – auf Anlegerbedenken über die Stabilität des emittierenden Unternehmens wie auf Zinsänderungen reagieren.

Der Nutzen der Duration zur Bewertung einer Anleihenstrategie wird zudem dadurch eingeschränkt, dass sich die durchschnittliche Duration im Laufe der Zeit ändern kann, da Anleihen im Portfolio fällig werden und die Zinsen schwanken. Die zum Kaufzeitpunkt gegebene Duration trifft daher unter Umständen nicht mehr zu, wenn vorher Portfoliobestände angepasst wurden. Deshalb sollten besorgte Anleger die durchschnittliche Duration ihrer Anleihenstrategie regelmäßig überprüfen, um Überraschungen zu vermeiden, oder sie sollten in Strategien investieren, die aktiv verwaltet werden, um eine bestimmte durchschnittliche Durationsspanne beizubehalten.

Wie portfoliomanager sich die duration zunutze machen

Die Duration ist kein Allheilmittel, kann aber beim Portfolioaufbau und beim Risikomanagement äußerst nützlich sein. Wenn sich der Zinsausblick des Portfoliomanagements ändert, kann die durchschnittliche Duration des Portfolios (durch Änderungen am Portfolio) angepasst werden, um der neuen Einschätzung Rechnung zu tragen.

Diese Anpassungen können entweder auf Ebene des gesamten Portfolios oder für einen bestimmten Sektor innerhalb des Portfolios vorgenommen werden. Wenn das Portfoliomanagement von rückläufigen Zinsen ausgeht, könnte die Duration des Portfolios verlängert werden, um möglichst stark von einer solchen Änderung zu profitieren.

Deutet der Ausblick hingegen auf steigende Zinsen hin, könnte die durchschnittliche Duration im Portfolio verringert beziehungsweise auf nahe null zurückgeführt werden, um die negativen Auswirkungen auf die Kapitalwerte zu minimieren.

Im Gegensatz zur in der Regel positiven Duration lässt sich eine sogenannte „negative“ Durationsstrategie einsetzen, wenn das Portfoliomanagement sehr stark davon überzeugt ist, dass die Zinsen steigen, um so das Portfolio zu schützen und das Renditepotenzial zu verbessern. Ein Portfolio mit einer negativen Duration gewinnt bei steigenden Zinsen unter ansonsten gleichbleibenden Bedingungen an Wert hinzu.

Duration bei PIMCO

Da sich die Zinserwartungen stark auf den Wert von Anleihen auswirken, verwendet PIMCO viel Mühe darauf, Prognosen zu globalen wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen zu erstellen, die sich auf die Richtung der Zinsen auswirken könnten. Dieser langfristige Ausblick schlägt sich anschließend in einer allgemeinen Durationsspanne für unsere Portfolios nieder. Bei Bedarf werden innerhalb dieser Spanne dann kurzfristige Anpassungen vorgenommen. Abgesehen von den Zinsen verwenden wir auch Durationskennzahlen, um die Sensitivität von Anleihen gegenüber Änderungen bei anderen Faktoren wie der Renditekurve oder den Anleihen-Spreads festzustellen.

Verwandte Publikationen

Kategorie : Schlagwörter : Datum : Anlageexperten :
Alles zurücksetzen
Investmentausblick mit Group CIO Dan Ivascyn

Auf dem Weg zur Erholung ist Geduld der Schlüssel zum Erfolg(video)

Auf dem Weg zur Erholung ist Geduld der Schlüssel zum Erfolg

Group CIO Dan Ivascyn erläutert PIMCOs Basisszenario für eine Konjunkturerholung, und wie geduldige, risikobewusste Anleger von attraktiven Chancen profitieren können, die sich bei höherwertigen Festzinspapieren auftun.

Konjunktur- und Marktkommentare

Secular Outlook 2019 – Anlageimplikationen(video)

Secular Outlook 2019 – Anlageimplikationen

Worauf müssen sich Anleger in den nächsten drei bis fünf Jahren einstellen?  Dan Ivascyn, Group CIO, und Joachim Fels, PIMCO-Chefökonom, erörtern die Wirtschafts- und Marktbedingungen und erläutern, was Anleger langfristig beachten sollten.

Rechtliche Hinweise

Alle Investments enthalten Risiken und können an Wert verlieren. Anlagen am Anleihenmarkt unterliegen Risiken wie z. B. Markt-, Zins-, Emittenten-, Kredit-, Inflations- und Liquiditätsrisiken. Der Wert der meisten Anleihen und Anleihenstrategien wird durch Zinsänderungen beeinflusst. Anleihen und Anleihenstrategien mit längerer Duration sind häufig sensitiver und volatiler als Wertpapiere mit kürzerer Duration; die Anleihenpreise sinken in der Regel, wenn die Zinsen steigen, und das aktuelle Niedrigzinsumfeld erhöht dieses Risiko. Aktuelle Verringerungen der Kreditfähigkeit des Anleihe-Kontrahenten können zu einer niedrigeren Marktliquidität und einer höheren Kursvolatilität beitragen. Der Wert von Anlagen in Anleihen kann bei der Rücknahme über oder unter dem ursprünglichen Wert liegen. Anleger sollten vor einer Anlageentscheidung Ihren Anlageexperten konsultieren.

Die Duration ist im Allgemeinen ein genaueres Maß für geringfügige Zinsänderungen. In Bezug auf größere Zinsänderungen können sich auch andere Faktoren auf den Kurs einer Anleihe auswirken.

Diese Veröffentlichung gibt die Meinungen des Verfassers, aber nicht unbedingt die Ansichten von PIMCO wieder, und diese Meinungen können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern. Dieses Dokument dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt weder eine Anlageberatung noch eine Empfehlung für ein bestimmtes Wertpapier, eine Strategie oder ein Anlageprodukt dar. Die hier enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die wir für zuverlässig halten; es wird jedoch keine Gewähr übernommen.

PIMCO bietet die eigenen Dienstleistungen ausschließlich qualifizierten Institutionen und Anlegern an. Dies ist kein Angebot an Personen in Rechtsgebieten, in denen dies ungesetzlich oder unzulässig ist. | PIMCO Deutschland GmbH (HRB 192083, Seidlstr. 24–24a, 80335 München, Deutschland) ist in Deutschland von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) (Marie-Curie-Str. 24–28, 60439 Frankfurt am Main) gemäß § 32 des Gesetzes über das Kreditwesen (KWG) zugelassen. Die von PIMCO Deutschland GmbH angebotenen Dienstleistungen und Produkte sind nur für professionelle Kunden, wie in § 31a Absatz 2 des deutschen Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) definiert, erhältlich. Sie stehen Privatanlegern nicht zur Verfügung, und diese sollten sich nicht auf die vorliegende Mitteilung verlassen. | Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis darf kein Teil dieser Publikation in irgendeiner Form vervielfältigt oder in anderen Publikationen zitiert werden. PIMCO ist in den Vereinigten Staaten von Amerika und weltweit eine Marke von Allianz Asset Management of America L.P. ©2016, PIMCO