Strategie im Fokus

Die Entwicklung des GIS Emerging Markets Bond ESG Fund von PIMCO

Die Geschichte dieses Fonds ist zugleich die Geschichte der Kompetenzen von PIMCO im Bereich nachhaltige Investments – eine Entwicklung von der alleinigen Anwendung von Ausschlussverfahren hin zur aktuellen dynamischen Bewertung und zum direkten Dialog mit Emittenten über ESG-Faktoren.

Angesichts der zunehmenden Nachfrage nach nachhaltigen Investments arbeiten wir für unsere Kunden an der Entwicklung von Lösungen, die Aspekte von Umwelt, Sozialem und Unternehmensführung (ESG) berücksichtigen. Im August 2019 wurde der bestehende GIS Socially Responsible Emerging Markets Bond Fund als GIS Emerging Markets Bond ESG Fund in unsere Palette von ESG-Produkten aufgenommen. Geändert hat sich dabei nicht nur der Name des Fonds, sondern er nutzt nun auch in vollem Umfang die stetig wachsende Plattform von Ressourcen für ESG-Investments und wird an einem ESG-Index gemessen. Die Geschichte dieses Fonds ist zugleich die Geschichte der Kompetenzen von PIMCO im Bereich nachhaltige Investments – eine Entwicklung von der alleinigen Anwendung von Ausschlussverfahren hin zur aktuellen dynamischen Bewertung und zum direkten Dialog mit Emittenten über ESG-Faktoren.

F: WAS IST DER GIS EMERGING MARKETS BOND ESG FUND UND WARUM HABEN SIE DAS VORHERIGE ANGEBOT VON SOZIAL VERANTWORTLICHEN INVESTMENTS (SRI) UMGEWANDELT?

A: PIMCOs GIS Emerging Markets Bond ESG Fund ist ein aktiv verwaltetes Portfolio von Schwellenländeranleihen, das PIMCOs erprobten Anlageprozess für Schwellenländer mit unserer internen ESG-Plattform verbindet. Wir wollen eine positive Veränderung des Verhaltens von Emittenten aus Schwellenländern bezüglich der Themen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung fördern.

Die Umwandlung von PIMCOs früherem SRI-Angebot in Schwellenländern in einen reinen ESG-Fonds war für uns angesichts der allgemeinen Verlagerung des Markts von SRI auf ESG eine ganz logische Konsequenz. Nachhaltigkeitsfaktoren finden bei Anlegern in Schwellenländern immer mehr Beachtung, da Radikalismus, politische Polarisierung und die zunehmenden Auswirkungen des Klimawandels weltweit zu spüren sind, insbesondere in Entwicklungsländern. Wir freuen uns, traditionellen Anlegern in Schwellenländern nun ein Schwellenländerprodukt mit einem ESG-Filter und damit ESG-Anlegern ein Schwellenländerprodukt anzubieten, das auf unserer jahrzehntelangen Erfahrung in diesem Sektor basiert.

F: WELCHE VORTEILE HAT ES, ESG-ASPEKTE BEIM ANLEGEN IN SCHWELLENLÄNDERN ZU BERÜCKSICHTIGEN?

A: Schwellenländer sind in der Regel eine ineffiziente und informationsintensive Anlageklasse. Die ESG-Risikoanalyse betrachtet Emittenten aus Schwellenländern unter diesem zusätzlichen Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit, und wir sind überzeugt, dass fundiertere Entscheidungen auf traditionell intransparenten Märkten grundsätzlich von Vorteil sind. Wenngleich Research zu ESG noch relativ neu ist, gibt es keinen schlüssigen Beleg dafür, dass Anleger auf Rendite verzichten müssen, um eine höhere ESG-Qualität in Schwellenländern zu erzielen. Denn die historische Wertentwicklung des JPMorgan ESG Emerging Market Bond Index (EMBI) Global Diversified – der neue Index des Fonds – ist mit der des Basisindex JPMorgan EMBI Global Diversified durchaus vergleichbar. Dabei ist festzustellen, dass der ESG-Index sich in Zeiten niedriger oder negativer Renditen besser behaupten konnte. Der maximale Verlust des ESG-Index war beispielsweise um 46 Basispunkte geringer als der des Basisindex1.

The Evolution of PIMCO’s GIS Emerging Markets Bond ESG Fund

F: WAS IST HEUTE ANDERS ALS 2010, ALS DER FONDS URSPRÜNGLICH ALS SRI-FONDS AUFGELEGT WURDE?

A: Das ursprüngliche Produkt beschränkte sich auf den Ausschluss bestimmter Emittenten und wendete dabei PIMCOs Ansatz für Schwellenländer in diesem begrenzten Anlageuniversum an. Aber wir haben unser Konzept schon bald weiterentwickelt. Ab 2011 haben wir konsequent eine Reihe von Indikatoren für Soziales und Staatsführung in PIMCOs internen Bewertungsprozess für Staatsanleihen mit einbezogen. Kürzlich haben wir für Anleger in Schwellenländern, die Einfluss auf eine positive Veränderung nehmen möchten, einen vollständig integrierten ESG-Anlageprozess eingeführt. Die bedeutendste Verbesserung seit der Auflegung des Fonds im Jahr 2010 ist daher die Ergänzung um die ESG-Bewertung und der ESG-Dialog.

F: WIRD DIESER PROZESS KONSEQUENT FÜR ALLE AUSGEWIESENEN ESG-STRATEGIEN ANGEWENDET?

A: Ja, die drei Phasen unseres ESG-Ansatzes sind Ausschuss, Bewertung und Dialog.

1. Ausschlüsse sind weiterhin eine wesentliche Komponente beim Portfolioaufbau, da die ESG-Benchmark Emittenten meidet, die Umsätze mit Kraftwerkskohle, Tabak oder Waffen erwirtschaften, sowie Emittenten, die gegen den United Nations Global Compact verstoßen (ein auf Grundsätzen beruhender Rahmen für Unternehmen, der zehn Prinzipien in den Bereichen Menschenrechte, Arbeit, Umwelt und Korruptionsbekämpfung formuliert). Dann gehen wir noch einen Schritt weiter als die Benchmark, indem wir alle Emittenten ausschließen, die aufgrund schlechter Umweltpolitik, schwacher Staatsführung oder inakzeptablen Arbeitsbedingungen die Standards von PIMCO nicht einhalten.

2. Bewertung ist der nächste Schritt beim Portfolioaufbau, in dem PIMCO das Portfolio auf der Grundlage einer firmeneigenen ESG-Bewertung für Staatsanleihen optimiert. Diese Bewertung deckt ein breites Spektrum von Variablen ab, die PIMCOs Rating von Staatsanleihen ergänzt. Anschließend beurteilen wir die Bewertungen und die Risikobeiträge jedes Emittenten für das Portfolio insgesamt.

3. Beim dritten Baustein unseres Prozesses steht ein konstruktiver und partnerschaftlicher Dialog mit den Emittenten im Vordergrund, um deren ESG-Praktiken langfristig positiv zu beeinflussen. Die Größe von PIMCO ist in diesem Prozess von Vorteil, da wir dadurch besseren Zugang zu den Emittenten haben und uns mehr Einflussmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Wir sind davon überzeugt, dass wir durch die Anlage in Emittenten, die dazu bereit sind, die Nachhaltigkeit ihrer Geschäftspraktiken zu verbessern, einen größeren Einfluss haben als allein über Ausschlüsse und Bewertungen.

The Evolution of PIMCO’s GIS Emerging Markets Bond ESG Fund 

Neben unserem Anlagerahmen für ausgewiesene ESG-Strategien haben wir Tools und Prozesse entwickelt, die uns dabei helfen, ESG-Faktoren in den Portfolioaufbau und den Anlageprozess einzubinden. PIMCOs firmeneigener Bewertungsrahmen für grüne Anleihen ist ein Beispiel dafür, wie wir versuchen, einen auf Informationen und Analysen basierenden Vorsprung bei der Titelauswahl zu gewinnen, der eine stärkere Differenzierung unter Emittenten von grünen Anleihen ermöglicht und für potenziell bessere Ergebnisse für Kunden sorgt. Ebenso können Analysten dank des internen Systems für die Verfolgung des Dialogs den Fortschritt von Staaten und Unternehmen beim Erreichen ihrer Nachhaltigkeitsziele effizient messen und aussagekräftige Veränderungen in die Empfehlungen für die Portfoliomanager einfließen lassen.

F: WIE GEHEN SIE DEN DIALOG MIT EMITTENTEN AUS SCHWELLENLÄNDERN AN, INSBESONDERE MIT DEN REGIERUNGEN SOUVERÄNER STAATEN?

A: Unser Ansatz basiert auf Zusammenarbeit. Wir ermitteln Emittenten, die von einem Dialog profitieren können. Dann definieren wir eine Reihe von zentralen Zielen für den Dialog. Ein erfolgreiches Engagement basiert auf Zusammenarbeit, einem produktiven Dialog und der gemeinsamen Vereinbarung klarer Ziele. Wenn wir diese Ziele festgelegt haben, messen wir den Fortschritt an einer zuvor definierten Benchmark, vereinbaren geplante Verbesserungen, wenn es wesentliche Defizite gibt, oder veräußern gegebenenfalls unsere Anlage. Die Grundsätze unseres Dialogs lauten: denken wie ein Schatzmeister, sich engagieren wie ein Partner und Rechenschaft einfordern wie ein Kreditgeber.

The Evolution of PIMCO’s GIS Emerging Markets Bond ESG FundThe Evolution of PIMCO’s GIS Emerging Markets Bond ESG Fund 

Der Dialog mit Emittenten, die bereit sind, ihre Praktiken zu verbessern, ist ein wesentliches Differenzierungsmerkmal unseres Vorgehens bei nachhaltigem Investieren. Wir stehen mit allen Arten von Anleihenemittenten in Verbindung, darunter auch Staaten. Diese sind jedoch äußerst komplex, da sie ihre zahlreichen Ziele miteinander in Einklang bringen müssen. In dieser Hinsicht halten wir unsere Größe und unseren Einfluss für einen Vorteil. Als einer der weltweit größten Anleihenanleger mit langjähriger Erfahrung mit Anlagen in Schwellenländern haben wir Gelegenheit, führende Regierungsvertreter zu treffen und über ein breites Spektrum von Themen zu sprechen, wie etwa Fiskal- und Geldpolitik, allgemeine politische Fragen und Staatsführung sowie Ziele in den Bereichen Soziales und Umwelt. Entscheidend ist, dass dieselben Analysten von PIMCO, die bestimmte Staaten für unsere Portfolios empfehlen und regelmäßig wesentliche finanzielle Faktoren mit staatlichen Emittenten diskutieren, auch mit ESG-Fragen befasst sind. Das bedeutet, dass in allen ESG-Gesprächen die volle Macht von PIMCO zum Tragen kommt.

Neben Besuchen in den jeweiligen Ländern stehen wir auch in regelmäßigem Austausch mit staatlichen Emittenten. Hierzu gehören häufige Vieraugengespräche, Roadshows, Videokonferenzen, Telefongespräche mit Regierungsbeamten und lokalen Führungspersönlichkeiten und die Kommunikation per E-Mail oder über den Bloomberg-Chat. Unser Dialog umfasst eingehende Gespräche über kreditbezogene und makroökonomische Themen sowie über ESG-Faktoren wie Politik und Führung, gesellschaftliche Entwicklungen und staatliche Sozialausgaben oder Umweltpolitik. Wir treffen auch Führungskräfte der lokalen Wirtschaft, Banken, Berater, Gewerkschaften, Journalisten, Nichtregierungsorganisationen und Vertreter der Zivilgesellschaft, um uns ein umfassendes, ganzheitliches Bild von den Entwicklungen im Land zu machen. Obwohl der Zeitrahmen für einen erfolgreichen Dialog mit staatlichen Emittenten wesentlich größer ist als bei Unternehmen, sind wir überzeugt, dass wir langfristig Einfluss auf Veränderungen nehmen können. Auf Branchenebene arbeiten wir bei wesentlichen Aspekten von Anleihen und ESG auch weiterhin mit anderen Anleihenverwaltern zusammen, was im Sinne aller Anleger in Schwellenländern ist.

Q: WIE POSITIONIEREN SIE DEN GIS EMERGING MARKETS BOND ESG FUND IM AKTUELLEN UMFELD?

A: Sofern es nicht zu einer Trendwende bei der Globalisierung von Finanz- und Handelsströmen kommt, dürften die Schwellenländer weiterhin von den zunehmenden Diversifizierungsbestrebungen der weltweiten Anleger sowie von den anhaltenden Zuflüssen in die Anlageklasse der Schwellenländer profitieren. Beim EM ESG Bond Fund konzentrieren wir uns auf ausgewählte Gelegenheiten. Hierzu gehört Folgendes:

  1. Das Begrenzen des Engagements in Ländern, denen Sanktionen oder eine Eskalation des Handelskriegs drohen.
  2. Der Ausschluss von Ländern mit umstrittenen Praktiken in den Bereichen Umwelt und Staatsführung.
  3. Die erhebliche Untergewichtung von CO2-intensiven Branchen wie fossile Brennstoffe.
  4. Das Ermitteln von Unternehmens- und Staatsanleihen aus Schwellenländern, die eine starke ESG-Dynamik aufweisen.
  5. Die Bevorzugung von grünen Anleihen, die die Prüfung mit PIMCOs firmeneigenem Bewertungstool für grüne Anlagen bestanden haben. So hatten wir beispielsweise im August 2019 bei der Aufnahme des Fonds in unsere Reihe von ESG-Produkten ein dreimal so hohes Engagement in grünen Anleihen wie die ESG-Benchmark.

Für Anleger, die sich nicht nur attraktive Renditen, sondern auch einen positiven Wandel wünschen, können Schwellenländer eine einzigartige Gelegenheit sein, da sie nicht nur treibende Kräfte des weltweiten Wachstums sind, sondern auch einen zunehmend großen Teil der Weltbevölkerung ausmachen. ESG-Faktoren entwickeln sich schnell in den Schwellenländern und ermöglichen Anlegern heute, in diesem Universum ESG-Ergebnisse auf positive Weise zu beeinflussen.

The Evolution of PIMCO’s GIS Emerging Markets Bond ESG Fund 

Weitere Informationen finden Sie auf der Fondsseite des PIMCO GIS Emerging Markets Bond ESG Fund.



1 JPMorgan, „ESG Investing Goes Mainstream“, JPMorgan Perspectives, Mai 2018, 32.
Autor

Lupin Rahman

Head of EM Sovereign Credit

Yacov Arnopolin

Portfoliomanager, Schwellenländer

ÄHNLICHE ARTIKEL

Verwandter Fonds

Rechtliche Hinweise

London
PIMCO Europe Ltd
11 Baker Street
London W1U 3AH, England
+44 (0) 20 3640 1000

Dublin
PIMCO Europe GmbH Irish Branch,
PIMCO Global Advisors (Ireland)
Limited
3rd Floor, Harcourt Building 57B Harcourt Street
Dublin D02 F721, Ireland
+353 (0) 1592 2000

Munich
PIMCO Europe GmbH
Seidlstraße 24-24a
80335 Munich, Germany
+49 (0) 89 26209 6000

Milan
PIMCO Europe GmbH - Italy
Corso Matteotti 8
20121 Milan, Italy
+39 02 9475 5400

Zurich
PIMCO (Schweiz) GmbH
Brandschenkestrasse 41
8002 Zurich, Switzerland
Tel: + 41 44 512 49 10

Madrid
PIMCO Europe GmbH - Spain
Paseo de la Castellana, 43
28046 Madrid, Spain
Tel: +34 810 809 912

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie und kein zuverlässiger Indikator für künftige Ergebnisse.

Alle Investments enthalten Risiken und können an Wert verlieren. Anlagen am Anleihenmarkt unterliegen Risiken wie zum Beispiel Markt-, Zins-, Emittenten-, Kredit-, Inflations- und Liquiditätsrisiken. Der Wert der meisten Anleihen und Anleihenstrategien wird durch Zinsänderungen beeinflusst. Anleihen und Anleihenstrategien mit längerer Duration sind häufig sensitiver und volatiler als Papiere mit kürzerer Duration; die Anleihenpreise sinken in der Regel, wenn die Zinsen steigen, und das aktuelle Niedrigzinsumfeld erhöht dieses Risiko. Aktuelle Verringerungen der Kreditfähigkeit des Anleihenkontrahenten können zu einer niedrigeren Marktliquidität und einer höheren Kursvolatilität beitragen. Der Wert von Anlagen in Anleihen kann bei der Rücknahme über oder unter dem ursprünglichen Wert liegen. Staatliche Wertpapiere werden im Allgemeinen vom ausgebenden Staat besichert. Obligationen von Stellen und Behörden der US-Regierung werden unterschiedlich stark, aber im Allgemeinen nicht in voller Höhe vom US-amerikanischen Staat besichert. Portfolios, die in diese Wertpapiere investieren, sind nicht garantiert und unterliegen Wertschwankungen. Inflationsindexierte Anleihen (Inflation-linked Bonds, ILBs), die von einem Staat begeben werden, sind Rentenpapiere, deren Nennwert regelmäßig an die Inflationsrate angepasst wird; der Wert von ILBs sinkt, wenn die Realzinsen steigen. Treasury Inflation-Protected Securities (TIPS) sind ILBs, die von der US-Regierung begeben werden. Aktien können sowohl wegen der tatsächlichen als auch der empfundenen allgemeinen Markt-, Konjunktur- und Branchenbedingungen an Wert verlieren. Anlagen in Wertpapieren, die auf Fremdwährungen lauten und/oder im Ausland begeben wurden, können mit höheren Risiken aufgrund von Wechselkursschwankungen sowie wirtschaftlichen und politischen Risiken behaftet sein. Dies gilt vor allem für Schwellenländer. Wechselkurse können innerhalb kurzer Zeit erheblich schwanken und die Rendite eines Portfolios schmälern. Rohstoffe sind mit erhöhten Risiken verbunden, darunter Markt- und politischen Risiken, Regulierungsrisiken sowie Risiken hinsichtlich Witterung, Abbaubedingungen usw., sodass sie unter Umständen nicht für alle Anleger geeignet sind. Hypotheken- und forderungsbesicherte Wertpapiere können aufgrund des Risikos einer vorzeitigen Rückzahlung empfindlich auf Zinsveränderungen reagieren, und obgleich sie im Allgemeinen durch einen staatlichen, staatsnahen oder privaten Bürgen besichert werden, gibt es keine Garantie, dass der Bürge seine Verpflichtungen erfüllt. REITs unterliegen Risiken wie etwa schlechte Manager-Performance, nachteilige Änderungen der Steuergesetze oder Ablehnung der transparenten Besteuerung ihrer Erträge. Anlagen in privaten Vermögenswerten können volatil sein, und ein Anleger kann seine gesamte Anlage oder einen beträchtlichen Teil davon verlieren. Die Absicherung von Extremrisiken kann unter anderem durch Finanzderivate erfolgen, deren Wert bei Eintritt von Extremereignissen voraussichtlich steigt. Bei Anlagen in einem Instrument zur Absicherung von Extremereignissen kann es in extrem schwierigen Marktphasen zu einem vollständigen oder teilweisen Wertverlust kommen. Extremereignisse sind nicht vorhersehbar. Daher sind an das Eintreten eines Extremereignisses gebundene Instrumente spekulativ. Derivate können mit bestimmten Kosten und Risiken verbunden sein, wie zum Beispiel Liquiditäts-, Zins-, Markt-, Kredit- und Verwaltungsrisiken, sowie dem Risiko, dass eine Position nicht zum günstigsten Zeitpunkt glattgestellt werden kann. Durch Anlagen in Derivaten kann der Verlust den Wert des investierten Kapitals überschreiten. Diversifikation schützt nicht vor Verlusten.

GIS-FONDS

PIMCO Funds: Global Investors Series plc ist eine offene Investmentgesellschaft mit variablem Kapital und Umbrella-Struktur, die mit beschränkter Haftung nach irischem Recht unter der Registrierungsnummer 276928 eingetragen ist. Die hierin enthaltenen Informationen dürfen nicht in Ländern oder von Personen verwendet werden, wenn dies einen Verstoß gegen geltendes Recht darstellt. Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen dienen als Ergänzung der im Prospekt für diesen Fonds enthaltenen Informationen und müssen in Verbindung damit gelesen werden. Vor einer Anlage in diesem Fonds sollten sich Anleger eingehend mit den Anlagezielen, Risiken, Gebühren und Ausgaben auseinandersetzen. Diese und weitere Informationen sind im Verkaufsprospekt des Fonds enthalten. Anlagen oder Geldsendungen sollten erst nach einer sorgfältigen Lektüre des Verkaufsprospekts erfolgen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie und kein zuverlässiger Indikator für künftige Ergebnisse, und es wird nicht garantiert, dass in Zukunft vergleichbare Renditen erzielt werden. Die Renditen verstehen sich nach Abzug von Gebühren und anderen Ausgaben und einschließlich reinvestierter Dividenden. Die Performancedaten sind vergangenheitsbezogen. Anlagerenditen und Kapitalwert unterliegen Schwankungen, sodass die Anteile der PIMCO GIS Fonds bei Rücknahme mehr oder weniger wert sein können als zum Zeitpunkt der Erstanlage. Mögliche Abweichungen bei Performancezahlen sind auf Rundungen zurückzuführen. Der Fonds investiert in Wertpapiere außerhalb der USA oder der Eurozone, die potenziell höheren Risiken unterliegen, unter anderem aufgrund von Schwankungen der betreffenden Währungen und von politischen und wirtschaftlichen Unsicherheiten. Nur zu Informationszwecken. Bitte beachten Sie, dass nicht alle Fonds zum Vertrieb in jedem Rechtsraum registriert sind. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte PIMCO. Weitere Informationen und/oder ein Exemplar des Verkaufsprospekts des Fonds erhalten Sie bei der Verwaltungsstelle: State Street Fund Services (Ireland) Limited, Telefon +353-1-776-0142, Fax +353- 1-562-5517. © 2019.

Benchmark – Sofern im Verkaufsprospekt oder in den jeweiligen wesentlichen Anlegerinformationen nichts anderes angegeben ist, wird der in dieser Veröffentlichung genannte Fonds nicht gegenüber einer bestimmten Benchmark oder einem Index verwaltet. Jeder Hinweis auf eine bestimmte Benchmark oder einen bestimmten Index in dieser Veröffentlichung erfolgt ausschließlich zum Zweck des Risiko- oder Performance-Vergleichs.

Zusatzinformationen – Diese Veröffentlichung kann zusätzliche Informationen bezüglich der derzeitigen Verwaltung des Fonds oder der Strategie enthalten, die nicht ausdrücklich im Verkaufsprospekt stehen. Diese Informationen entsprechen dem Stand zum Datum der Präsentation und können sich ohne vorherige Ankündigung ändern.

Anlagebeschränkungen – Gemäß den OGAW-Bestimmungen und unter Einhaltung aller im Verkaufsprospekt des Fonds angegebenen Anlagebeschränkungen kann der Fonds über 35 Prozent seines Nettovermögens in verschiedene übertragbare Wertpapiere und Geldmarktinstrumente investieren, die von folgenden Stellen ausgegeben oder garantiert werden: Regierungen von OECD-Ländern (vorausgesetzt, der jeweilige Emittent besitzt ein „Investment Grade“-Rating), die Regierung von Singapur, die Europäische Investitionsbank, die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung, die Internationale Finanz-Corporation, der Internationale Währungsfonds, Euratom, die Asiatische Entwicklungsbank (Asian Development Bank), die Europäische Zentralbank, der Europarat, die Eurofima, die Afrikanische Entwicklungsbank (African Development Bank), die Internationale Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (Weltbank), die Interamerikanische Entwicklungsbank (Inter-American Development Bank), die Europäische Union (EU), die Federal National Mortgage Association (Fannie Mae), die Federal Home Loan Mortgage Corporation (Freddie Mac), die Government National Mortgage Association (Ginnie Mae), die Student Loan Marketing Association (Sallie Mae), die Federal Home Loan Bank, die Federal Farm Credit Bank, die Tennessee Valley Authority und Straight-A Funding LLC.

Sozial verantwortliches Investieren ist seinem Wesen nach qualitativ und subjektiv und es kann nicht gewährleistet werden, dass die von PIMCO herangezogenen Kriterien oder die vorgenommene Beurteilung die Auffassungen oder Werte eines bestimmten Anlegers widerspiegeln. Informationen über verantwortungsbewusste Praktiken beruhen auf freiwilligen Berichten oder Berichten von Dritten, die möglicherweise nicht fehlerfrei oder vollständig sind. PIMCO ist von solchen Informationen abhängig, um das Bekenntnis eines Unternehmens zu verantwortungsbewussten Praktiken oder deren Umsetzung zu beurteilen. Sozial verantwortliche Normen unterscheiden sich je nach Region. Es gibt keine Garantie, dass die sozial verantwortliche Anlagestrategie und die angewandten Techniken erfolgreich sein werden. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie und kein zuverlässiger Indikator für künftige Ergebnisse.

Diese Veröffentlichung gibt die Meinungen des Verfassers wieder, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern können. Diese Veröffentlichung dient ausschließlich zu Informationszwecken. Hierin enthaltene Prognosen, Schätzungen und bestimmte Angaben basieren auf eigenem Research und stellen weder eine Anlageberatung noch eine Empfehlung für ein bestimmtes Wertpapier, eine Strategie oder ein Anlageprodukt dar. Eine Direktanlage in einen nicht verwalteten Index ist nicht möglich. Die hierin enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die wir für zuverlässig halten; es wird jedoch keine Gewähr übernommen. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis darf kein Teil dieser Publikation in irgendeiner Form vervielfältigt oder in anderen Publikationen zitiert werden. PIMCO ist in den Vereinigten Staaten von Amerika und weltweit eine Marke von Allianz Asset Management of America L.P. ©2019, PIMCO. PIMCO Europe Ltd (Handelsregister-Nr. 2604517) und PIMCO Europe Ltd – Italien (Handelsregister-Nr. 07533910969) sind im Vereinigten Königreich von der Financial Conduct Authority (12 Endeavour Square, London E20 1JN) zugelassen und werden von ihr beaufsichtigt. Die Zweigniederlassung Italien wird zusätzlich von der Commissione Nazionale per le Società e la Borsa (CONSOB) gemäß Artikel 27 des italienischen konsolidierten Finanzgesetzes beaufsichtigt. Die Dienstleistungen und Produkte von PIMCO Europe Ltd stehen nur professionellen Kunden, wie im Handbuch der Financial Conduct Authority definiert, zur Verfügung, nicht aber Privatanlegern, die sich nicht auf die vorliegende Mitteilung stützen sollten. | PIMCO Deutschland GmbH (Handelsregister-Nr. 192083, Seidlstr. 24-24a, 80335 München, Deutschland), PIMCO Deutschland GmbH Italian Branch (Handelsregister-Nr. 10005170963) und PIMCO Deutschland GmbH Spanish Branch (N.I.F. W2765338E) und PIMCO Deutschland GmbH Swedish Branch (SCRO Reg. Nr. 516410-9190) sind in Deutschland von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) (Marie-Curie-Str. 24-28, 60439 Frankfurt am Main) gemäß § 32 des Gesetzes über das Kreditwesen (KWG) zugelassen. Die Zweigniederlassungen in Italien, Spanien und Schweden werden zusätzlich beaufsichtigt von der Commissione Nazionale per le Società e la Borsa (CONSOB) gemäß § 27 des italienischen konsolidierten Finanzgesetzes, von der Comisión Nacional del Mercado de Valores (CNMV) gemäß den in den Artikeln 168 und 203 bis 224 und in Teil V Abschnitt I des spanischen Gesetzes über Wertpapiermärkte (LSM) sowie den in den Artikeln 111, 114 und 117 des Königlichen Dekrets 217/2008 festgelegten Verpflichtungen bzw. von der schwedischen Finanzmarktaufsicht (Finansinspektionen) gemäß Kapitel 25, Abschnitte 12-14 des schwedischen Gesetzes über Wertpapiermärkte. Die Dienstleistungen von PIMCO Deutschland GmbH stehen nur professionellen Kunden, wie in § 67, Absatz 2 des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) definiert, zur Verfügung. Sie stehen Privatanlegern nicht zur Verfügung, und diese sollten sich nicht auf die vorliegende Mitteilung verlassen. | PIMCO (Schweiz) GmbH (registriert in der Schweiz, Handelsregister-Nr. CH-020.4.038.582-2), Brandschenkestrasse 41, 8002 Zürich, Schweiz, Tel.: +41 44 512 49 10. Die von PIMCO (Schweiz) GmbH angebotenen Dienstleistungen sind nicht für Privatanleger erhältlich. Diese sollten sich nicht auf die vorliegende Mitteilung verlassen, sondern sich mit ihrem Finanzberater in Verbindung setzen.

PIMCO