Blog

Gold verliert nicht an Glanz

Trotz des Rekordhochs Anfang August ist Gold nach wie vor attraktiv bewertet.

Zu Beginn des Monats August erklomm der Goldpreis neue Höchststände, beflügelt durch die rekordniedrigen Zinsen in vielen Regionen, die Inflationssorgen und die wachsende Staatsverschuldung. Dennoch deutet PIMCOs Bewertungsmodell darauf hin, dass das Edelmetall nach wie vor attraktiv bewertet ist – selbst auf diesem Niveau.

Bewertung unter Berücksichtigung der Realrendite

Unser Modell basiert auf unserer Einschätzung, dass der Preis von Gold zwar durch viele Faktoren beeinflusst wird, aber nur einer von ihnen die Mehrheit seiner Bewegungen im Laufe des vergangenen Jahrzehnts erklärt: die Veränderung der realen (d. h. der inflationsbereinigten) Rendite von Staatsanleihen. Wie wir in vorangegangenen Beiträgen erläutert haben, hat Gold von Natur aus grundsätzlich eine Realrendite von null – ebenso, wie Währungsbewegungen durch Unterschiede in der Realrendite angetrieben werden, sollte es sich auch mit dem Goldpreis verhalten. (Wir beziehen uns auf die Real- und nicht die Nominalrendite, da der Goldpreis aus historischer Sicht tendenziell im Einklang mit der US-Inflation anzog.)

Seit etwa 2006 wurde Gold wie ein Vermögenswert mit einer realen Duration von knapp 30 Jahren gehandelt (was bedeutet, dass sich ein Rückgang der Realrendite von US-Staatsanleihen um 100 Basispunkte in einem Anstieg des Goldpreises um rund 30 Prozent niederschlug). Aus Marktperspektive würde man bei einem Anstieg der Realrenditen von US-Treasuries also davon ausgehen, dass die Anleger eine leichte Präferenz für diese Vermögenswerte entwickeln und von Gold auf US-Staatsanleihen und inflationsindexierte US-Staatsanleihen (TIPS) umschichten. Im Zuge dessen sollte der Goldpreis sinken. Umgekehrt müsste es beim Goldpreis tendenziell aufwärts gehen, wenn die Realrenditen auf US-Staatsanleihen nachgeben.

Das folgende Schaubild illustriert, dass der Spotpreis von Gold zwar zuletzt gestiegen ist (als die Renditen auf US-Staatsanleihen zurückgingen), der um die Realrendite bereinigte Goldpreis (der Goldpreis unter Berücksichtigung der Realrendite für seine empirische Duration) sich dagegen aber recht stabil hielt. Dieser rangierte während der vergangenen 15 Jahre in einer engen Bandbreite, mit nur wenigen Ausnahmen. Die erste trug sich nach der Auflegung von Gold-ETFs im Jahr 2004 zu, die den Anlegern einen neuen Zugang zum Markt ermöglichten und den Gleichgewichtswert für den um die Realrendite bereinigten Goldpreis in die Höhe trieben. Die zweite Ausnahme folgte auf die Finanzkrise, als sich die Anleger für Gold begeisterten sowie für dessen Preisanstieg in jedem der vorangegangenen zehn Jahre. Aktuell wird Gold im unteren Bereich der seit 2004 bestehenden Preisspanne gehandelt. Wir halten es jedoch für wahrscheinlich, dass sich der um die Realrendite bereinigte Preis innerhalb dieser Bandbreite verteuern könnte, da die zuletzt kräftige Wertentwicklung des Edelmetalls mehr Interesse an diesem Markt weckt, ähnlich der Entwicklung infolge der Finanzkrise von 2008.

This line graph depicts the price of gold and the real-yield-adjusted price of gold since August 2001. The real-yield-adjusted price of gold was roughly stable around $1,000 per ounce until the first gold exchange-traded fund launched in December 2004, which made gold a more liquid and accessible asset. Both the spot price and the real-yield-adjusted price of gold climbed after the ETF launched and continued rising through the global financial crises, begun in late 2007, until peaking in 2011 at about $1,900 for the spot price and $2,300 for the real-yield-adjusted price. Since then, the real-yield-adjusted price of gold has generally traded in a narrow band around $1,500, even as the spot price of gold has risen sharply since mid-2019.

Wichtigste Schlussfolgerungen

Trotz der zuletzt kräftigen Aufwärtsbewegung des Goldpreises halten wir das Edelmetall nach wie vor für attraktiv bewertet – es ließe sich gar als günstig bezeichnen –, wenn man die historisch niedrigen Realzinsen bedenkt. Das Hauptrisiko geht von einem Anstieg der Realzinsen aus, der Gold verhältnismäßig unattraktiver machen würde. Allerdings ist zu den aktuellen Bewertungen ein gewisser Puffer gegen eine derartige Entwicklung vorhanden, da der um die Realrendite bereinigte Goldpreis seit 15 Jahren im unteren Bereich seiner Preisspanne rangiert. In unserem Basisszenario verharren die Zinsen in einer relativ festen Bandbreite; dieser Ausblick, kombiniert mit unserer Einschätzung, dass die Dynamik von und das Interesse an Gold einen Anstieg des um die Realrendite bereinigten Goldpreises bewirken, legt nahe, dass das Edelmetall noch mehr Aufwärtspotenzial birgt.

Nicholas Johnson ist Portfoliomanager für Rohstoffe und schreibt regelmäßig Beiträge für den PIMCO-Blog.

Autor

Nicholas J. Johnson

Portfoliomanager

Profil anzeigen

Latest Insights

ÄHNLICHE ARTIKEL

Blog
Positioning Portfolios for a Variety of Inflation Scenarios

Die Positionierung von Portfolios für verschiedene Inflationsszenarien

Wie vielfach erwartet, begann die Inflationsrate zu steigen. Konjunkturbeobachter und politische Entscheider waren schnell dabei, ihre Erwartung zu wiederholen, wonach sich dieser Effekt später im Jahr abschwächen sollte. Es lohnt sich, darüber nachzudenken, inwieweit die längerfristigen Risiken deutlicher zutage treten könnten und wie sich Portfolios auf unterschiedliche Szenarien vorbereiten können.

Rechtliche Hinweise

London
PIMCO Europe Ltd
11 Baker Street
London W1U 3AH, England
+44 (0) 20 3640 1000

Dublin
PIMCO Europe GmbH Irish Branch,
PIMCO Global Advisors (Ireland)
Limited
3rd Floor, Harcourt Building 57B Harcourt Street
Dublin D02 F721, Ireland
+353 (0) 1592 2000

Munich
PIMCO Europe GmbH
Seidlstraße 24-24a
80335 Munich, Germany
+49 (0) 89 26209 6000

Milan
PIMCO Europe GmbH - Italy
Corso Matteotti 8
20121 Milan, Italy
+39 02 9475 5400

Zurich
PIMCO (Schweiz) GmbH
Brandschenkestrasse 41
8002 Zurich, Switzerland
Tel: + 41 44 512 49 10

PIMCO Europe Ltd (Unternehmensnr. 2604517) ist von der FCA (Financial Conduct Authority, 12 Endeavour Square, London E20 1JN) in UK zugelassen und beaufsichtigt. Die Dienstleistungen von PIMCO Europe Ltd sind nicht für individuelle Investoren verfügbar. Diese sollten sich nicht auf diese Kommunkation stützen, sondern ihren Finanzberater kontaktieren. PIMCO Europe GmbH (HRB 192083, Seidlstr. 24-24a, 80335 München, Deutschland), PIMCO Europe GmbH Italian Branch (Gesellschaftsregister Nr. 10005170963), PIMCO Europe GmbH Irish Branch (Unternehmensnr. 909462), PIMCO Europe GmbH UK Branch (Company No.BR022803) und PIMCO Europe GmbH Spanish Branch (N.I.F. W2765338E) sind in Deutschland von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) (Marie-Curie-Str. 24–28, 60439 Frankfurt am Main) gemäß §15 des Wertpapierinstitutsgesetz (WpIG) zugelassen. Die Zweigniederlassung in Italien, Irland, Vereinigtes Königreich und Spanien werden zusätzlich von: (1) Zweigniederlassung in Italien: der Commissione Nazionale per le Società e la Borsa (CONSOB) gemäß §27 des italienischen konsolidierten Finanzgesetzes; (2) Zweigniederlassung in Irland: der Zentralbank von Irland gemäß der Verordnung 43 der Verordnung 2017 der Europäischen Union (Märkte für Finanzinstrumente) in der jeweils gültigen Fassung; sowie; (3) Zweigniederlassung in Vereinigten Königreichs: der Financial Conduct Authority und (4) Zweigniederlassung in Spanien: der Comisión Nacional del Mercado de Valores (CNMV) in Übereinstimmung mit den Artikeln 168, 203 bis 224, in Abschnitt V Teil I des Law on the Securities Market (LSM), insbesondere in Bezug auf Wohlverhaltenspflichten, sowie in Übereinstimmung mit den Artikeln 111, 114 und 117 des königlichen Erlasses 217/2008 beaufsichtigt. Die Dienstleistungen von PIMCO Europe GmbH sind nur für professionelle Kunden, wie in §67, Absatz 2 des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) definiert, erhältlich. Sie stehen Privatanlegern nicht zur Verfügung, und diese sollten sich nicht auf die vorliegende Mitteilung verlassen.| PIMCO (Schweiz) GmbH (registriert in der Schweiz, Unternehmensnr. CH-020.4.038.582-2). Die bereitgestellten Leistungen von PIMCO (Schweiz) GmbH stehen Privatanlegern nicht zur Verfügung, und diese sollten sich nicht auf die vorliegende Mitteilung verlassen, sondern ihren Finanzberater kontaktieren. | Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis darf kein Teil dieser Materialien in irgendeiner Form vervielfältigt oder in anderen Publikationen zitiert werden. PIMCO ist in den Vereinigten Staaten von Amerika und weltweit eine Marke von Allianz Asset Management of America L.P. ©2021, PIMCO

The terms “cheap” and “rich” as used herein generally refer to a security or asset class that is deemed to be substantially under- or overpriced compared to both its historical average as well as to the investment manager’s future expectations. There is no guarantee of future results or that a security’s valuation will ensure a profit or protect against a loss.

Commodities contain heightened risk, including market, political, regulatory and natural conditions, and may not be appropriate for all investors. All investments contain risk and may lose value.

Statements concerning financial market trends or portfolio strategies are based on current market conditions, which will fluctuate. There is no guarantee that these investment strategies will work under all market conditions or are appropriate for all investors and each investor should evaluate their ability to invest for the long term, especially during periods of downturn in the market. Investors should consult their investment professional prior to making an investment decision. Outlook and strategies are subject to change without notice.

PIMCO
Small Germany Flag

DE

unidentified

[Ändern]

Abonnieren
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.